Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zum Prozess der Kreativwerkstatt.Sternbrücke. Hintergründe und Informationen zum Projekt finden Sie im Bauinfoportal der Deutschen Bahn.

Die Deutsche Bahn plant die Erneuerung der Eisenbahnüberführung Sternbrücke. Das Bauwerk ist in Teilen über 100 Jahre alt. Die Brücke nähert sich dem Ende ihrer technischen Lebensdauer und wird durch eine neue Konstruktion ersetzt.

Bei der Variante, die nun umgesetzt wird, handelt es sich um eine 108 Meter lange, 4-gleisige Stabbogenbrücke, deren Bögen aus Gründen der Gestaltung nach innen gekippt sind. Basis dieser Planungen ist auch das Verlangen der Stadt Hamburg nach einer stützenfreien Eisenbahnüberführung. 

Verschiedene Varianten wurden ausgiebig mit der Stadt Hamburg diskutiert. Unter Berücksichtigung der verkehrlichen, betriebsbedingten, wirtschaftlichen und technischen Prämissen stellt die Stabbogenvariante das Optimum dar. Die Bahn und die Stadt haben sich in umfangreichen Abstimmungen gemeinsam auf diese Konstruktion festgelegt.

Eine mögliche Sanierung des bestehenden Bauwerks ist eingehend untersucht worden. Das Ergebnis der gutachterlichen Bewertung ist, dass ein langfristiger Erhalt der Brücke nicht möglich ist.

Zur Zeit befindet sich das Projekt in der sogenannten Planfeststellung. Es handelt sich dabei um ein behördliches Verfahren, in dem alle für das Projekt relevanten Sachverhalte, Einwände und Stellungnahmen von Betroffenen geprüft und gegeneinander abgewogen werden. Außerdem wird sichergestellt, dass die Baumaßname allen rechtlichen Anforderungen entspricht. Am Ende des Planfeststellungsverfahrens steht der Planfeststellungsbeschluss, den das Eisenbahnbundesamt erlässt. Dieser stellt für die Deutsche Bahn bei Infrastrukturprojekten die Baugenehmigung dar.

Für die Erneuerung der Sternbrücke gehen wir davon aus, dass im Herbst 2022 der Planfeststellungsbeschluss vorliegt.

Mit dem Start der Bauarbeiten rechnen wir Anfang 2023. Die Bauzeit wird etwa vier Jahre betragen. 

Das zentrale gestalterische Element im kreativen Prozess zur Sternbrücke ist der Kreativ-Workshop am 23.10.2021. Hier können Interessierte aktiv an der Gestaltung des Bauwerks mitarbeiten und Ideen einbringen.

Darüber hinaus bietet ein Online-Voting zum Abschluss der Kreativwerkstatt.Sternbrücke eine weitere Möglichkeit, sich einzubringen. 

Die Gestalt der neuen Brücke steht fest und kann nicht mehr diskutiert werden. Nun geht es darum, den bestehenden Entwurf kreativ zu gestalten. Spielräume dazu gibt es an verschiedenen Stellen des Bauwerks, wie z.B. die Stützwände, Lärmschutzwände oder die Untersicht der Brücke. Auch die Frage der Beleuchtung der Brücke bietet Spielraum für kreative Impulse.

Informationen und Hintergründe zum Projekt finden Sie hier. Dort finden Sie auch eine E-Mail-Adresse, mit der Sie Fragen direkt an das Projektteam richten können.

Außerdem wird es am 30.09.2021 eine Informationsveranstaltung zum Projekt und zu den weiteren Schritten im Projekt geben.